Neue Beiträge:
Home » Photoshop » Monitor zur Bildbearbeitung
monitor zur Bildbearbeitung

Monitor zur Bildbearbeitung

Der perfekte Monitor zur Bildbearbeitung In letzter Zeit erreichen mich immer mehr Anfragen bezüglich meiner Hard- und Software welche ich für die Bildbearbeitung und im Studio nutze. Heute möchte ich den Anfang mit dem wichtigsten, dem Monitor machen. Mehr dazu im Blogeintrag. Wie viele von euch habe ich auch am Anfang mit meinem ganz normalem PC Monitor angefangen Bilder zu bearbeiten. Für den Anfang hat das auch ganz normal funktioniert, doch sehr schnell merkte ich das ich gerade bei Kundenaufträgen damit nicht weiterkam. Die Farbwiedergabe eines "normalen" Monitors ist für Auftragsarbeiten nur bedingt zu gebrauchen. Voraussetzen: - AdobeRGB Farbraum…

Review Overview

Bewertung

Summary : Monitor zur Bildbearbeitung

Monitor zur Bildbearbeitung

Der perfekte Monitor zur Bildbearbeitung

In letzter Zeit erreichen mich immer mehr Anfragen bezüglich meiner Hard- und Software welche ich für die Bildbearbeitung und im Studio nutze. Heute möchte ich den Anfang mit dem wichtigsten, dem Monitor machen. Mehr dazu im Blogeintrag.
Wie viele von euch habe ich auch am Anfang mit meinem ganz normalem PC Monitor angefangen Bilder zu bearbeiten. Für den Anfang hat das auch ganz normal funktioniert, doch sehr schnell merkte ich das ich gerade bei Kundenaufträgen damit nicht weiterkam. Die Farbwiedergabe eines „normalen“ Monitors ist für Auftragsarbeiten nur bedingt zu gebrauchen.

Voraussetzen:

– AdobeRGB Farbraum

– sRGB Farbraum

– 2560 x 1440 Pixel Auflösung

– bis 600 Euro

– Spieletauglich

– vorkalibriert

–  mindestens 27″

Es sollte nun also Monitor zur Bildbearbeitung werden welcher den AdobeRGB und sRGB Farbraum perfekt beherrscht, eine hohe Auflösung von mindestens 2560 x 1440 Pixeln haben bei einer Diagonale von mindestens 27″.

Ich erledige sämtliche Büroarbeit und möchte den Monitor auch gelegentlich für Spiele nutzen.  Monitore von Eizo sind natürlich hier das Maß der Dinge doch diese lagen über meinen Budget.

Nach dem lesen etlicher Testberichte und vergleichen vor Ort standen für mich 2 Monitore in der engeren Auswahl. Das Apple Thunderbolt Display und der DellU2711.

Am Ende hat mich der DellU2711 im Praxistest mehr überzeugt, mit einem Kontrastverhältnis von 1000:1 und einer Reaktionszeit von 6ms ist er für gelegentliches Spielen auch noch geeignet. Dazu kam der günstigere Preis gegenüber dem Apple Display.

Bei der Auslieferung erhält man ein Kalibierungszertifikat, somit ist der DellU2711  für mich der perfekte Monitor zur Bildbearbeitung der erst einmal ohne nachkalibrierung auskommt. Ich nutze direkt 2 Stück davon nebeneinander und habe somit eine Auflösung von 5120 x 1440 Pixeln zur Verfügung.

Bei einem Neupreis von rund 500-600 Euro liegt der Monitor noch in einer akzeptablen Preisklasse wenn man überlegt das die Mitbewerber um einiges teurer sind.  Gute gebrauchte sind bereits ab rund 400 Euro zu haben.

Wer mit Gedanken spielt sich den Monitor zur Bildbearbeitung anzuschaffen, wird auch schnell auf den Nachfolger DellU2713HM stoßen. Warum ich mich bewusst gegen den Nachfolger entschieden habe ist sehr schön in einem Bericht vom PRAD Magazin beschrieben. Neuer heißt nicht unbedingt besser.

Die Auswahl der verschiedenen Farbmodien erfolgt bequem über das Menü. Dem Monitor liegt ein Protokoll über die Kalibrierung bei.

DellU22711 DellU22711

Hier die Technischen Daten:

Technische Daten
Display
Bild
Konnektivität

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Helfen wenn Ihr einen Monitor zur Bildbearbeitung sucht und habe euch einen kleinen Einblick gegeben warum ich mich für diesen Monitor entschieden habe.

Im nächsten Teil geht es um das Arbeitstier für die Bildbearbeitung, den Computer.

Update Dezember 2014

Der neue Beitrag: 4K Monitor für die Bildbearbeitung!

 

About Sven Seele

Digital Artist und Fotograf aus Gelsenkirchen mit internationaler Erfahrung im Model-Business bietet Workshops - Produktfotografie - Fotoshootings und Hochzeiten im Fotostudio Gelsenkirchen an. Spezialisiert auf die Tattoo Model Szene für Newcommer und Profis. Sven Seele bei Google Plus

2 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*