Home » Links » Schnelles Internet? LTE? VDSL? Magenta Hybrid!
hybrid-router

Schnelles Internet? LTE? VDSL? Magenta Hybrid!

Hallo, Heute geht es in meinem Blogbeitrag um schnelles Internet für Fotografen.  Da ich häufig an großen Kundenprojekten Arbeite und so auch große Datenmengen hoch und runterlade hatte ich bisher immer das Problem das mein Internet einfach immer sehr langsam war.   Ich habe mein Büro im Herzen vom Ruhrgebiet in Gelsenkirchen. Eigentlich ein Idealer Standort für einen High-Speed Internetzugang. Doch weit gefehlt, Gelsenkirchen gehört leider auch zu den Städten die noch in der Steinzeit leben. Schaut man sich die VDSL Ausbaukarte der Telekom an klafft genau über Gelsenkirchen ein großes Loch. Der Tarif Magenta Hybrid im Test mit…

Bewertungen

Bewertungen

Zusammenfassung: Magenta Hybrid S der neue Tarif der Telekom

Hallo, Heute geht es in meinem Blogbeitrag um schnelles Internet für Fotografen.  Da ich häufig an großen Kundenprojekten Arbeite und so auch große Datenmengen hoch und runterlade hatte ich bisher immer das Problem das mein Internet einfach immer sehr langsam war.

 

Ich habe mein Büro im Herzen vom Ruhrgebiet in Gelsenkirchen. Eigentlich ein Idealer Standort für einen High-Speed Internetzugang. Doch weit gefehlt, Gelsenkirchen gehört leider auch zu den Städten die noch in der Steinzeit leben. Schaut man sich die VDSL Ausbaukarte der Telekom an klafft genau über Gelsenkirchen ein großes Loch.

vdsl-gelsenkirchen

Der Tarif Magenta Hybrid im Test mit wichtigen Tipps

An meinem Standort hier bekomme ich maximal 6-8 Mbit durch die Leitung im Download und 1 Mbit im Upload. Nun lädt man mal große Plakate, Flyer ect. zum Druck zur Druckerei und stellt sehr schnell fest das man dafür den Rechner auch mal die ganze Nacht laufen lassen kann.
Tagsüber kann man sonst nichts anderes mehr machen.

dsl-speedtest

Vielen von euch die auf dem Lande wohnen wird es sicher ganz genau so gehen wie mir in Gelsenkirchen. Nun gibt es aber für uns endlich die perfekte Lösung um dieser seit Jahren bestehenden Datenbremse für kleines Geld zu entfliehen.
Seit 2 Wochen bietet die Telekom nun einen neuen Tarif an: Magenta Zuhause Hybrid S

Was ist so besonderes an dem Tarif Magenta Hybrid?

Der Magenta Hybrid Tarif vereint die Normale DSL Leitung und LTE. In einem speziellem Router werden das DSL Signal und das LTE Signal gebündelt. Der Router nennt sich Speedport Hybrid. Ihr verbindet Ihn einfach mit eurer Telefondose und steckt die Mitgelieferte Simkarte in den Router.
Beim surfen nutzt der Router den normalen DSL Anschluss, startet Ihr nun einen Up- oder Download so schaltet sich der LTE Turbo hinzu.

Magenta-Hybrid

Der Magenta Hybrid S Tarif ist schon bei einem DSL 1000 Anschluss buchbar, wichtig ist das der Anschluss schon IP Basiert ist. Das erfahrt Ihr ganz einfach an der Telekom hotline. Der Magenta S Hybrid bietet in der Standardkonfiguration nur 16 Mbit im Download und 2,4 Mbit im Upload. Das besondere ist das man eine Speedoption hinzu buchen kann und somit je nach LTE Verfügbarkeit auf bis zu 200 Mbit kommt, selbst bei einem ganz kleinen DSL Anschluss. Das ist auf der Telekom Homepage nicht ganz so ersichtlich, die Hotline hilft da aber gerne weiter.

Ich habe somit einen Magenta S Hybrid Tarif mit der Option 100 Mbit im Download und 40 Mbit im Upload, was um einiges schneller ist als das VDSL was hier sowieso nicht verfügbar ist.  Mein DSL Anschluss liefert 6Mbit und der Rest kommt über LTE.

Ohne Downloadbegrenzung / Datendrossel

Früher hatte man immer das Problem der Datenbegrenzung bei LTE Tarifen, beim größten Telekom Tarif via Funk waren es 30 GB im Monat. Die hätte ich locker an einem Tag verbraucht. Die neuen Magenta Hybrid Tarife haben KEINE Begrenzung.
Das ist auch das geniale an den Tarifen das es keine Downloadbegrenzung oder Drosselung der Leitung gibt, man kann also mit voller Geschwindigkeit den ganzen Monat arbeiten.

Bestellung des Magenta S Hybrid:

Die Bestellung über die Hotline war mehr als einfach und ich hatte dazu noch eine sehr nette Mitarbeiterin der Telekom am Telefon was man ja von der Telekom nicht immer behaupten kann :-).
2 Wochen später war es soweit, Router mit der Sim Karte waren eingetroffen und der Techniker schaltete den DSL Anschluss.

Der erste DSL Speedtest

Mit voller Vorfreude startete ich den ersten DSL Spendetest mit Magenta Hybrid und kam im Download auf rund 50 Mbit und im Upload auf rund 20Mbit. Damit war ich noch nicht ganz zufrieden. Also machte ich mich bei Google auf die Suche wie ich die Geschwindigkeit noch weiter erhöhen kann.
Schnell wurde ich fündig und erhielt die Information das man an den Router externe LTE Antennen anschließen kann. Ich suchte mir über Google meinen nächsten Funkmast mit dem sich der LTE Router verbunden hat.
Schnell waren 2 LTE Antennen bei Amazon bestellt. Diese habe ich mit dem Router verbunden und in Richtung des Funkmastes ausgerichtet. Da ich das Büro im Dachgeschoss habe war die Montage auf dem Dach ein Kinderspiel.

Der zweite DSL Speedtest

Nach der Montage der externen Antennen kam ich mit Magenta Hybrid nun auf die gewünschte Geschwindigkeit von rund 90-100 Mbit im Download und 35-40 Mbit im Download.
Eine 1 GB große Datei braucht im Upload bei mir nun rund 3 Minuten und im Download nur noch eine Minute. So macht das Arbeiten doppelt so viel Spaß.
Hier einmal eine kleine Tabelle zum Vergleich:

Dateigröße 1&1 DSL Download 1&1 DSL Upload Magenta Hybrid Download Magenta Hybrid Upload
5 MB 6 Sekunden 1:09 Minuten 0,4 Sekunden 1 Sekunde
150 MB 3:19 Minuten 34:43 Minuten 12 Sekunden 30 Sekunden
1 GB 22:09 Minuten ca. 4 Stunden 1:20 Minuten 3:20 Minuten
8 GB ca. 3 Stunden ca. 30 Stunden 10:40 Minuten 26:40 Minuten

 

Vorraussetzungen für Magenta S Hybrid:

Ein DSL Anschluss egal mit welcher Bandbreite
Ein IP Basierter Anschluss der Telekom
LTE Verfügbarkeit

Sicher wird es einige geben bei denen kein DSL sondern nur LTE verfügbar ist, der Tarif schließt die Lücke zwischen DSL und VDSL. Gerade in Regionen die DSL und LTE haben aber kein VDSL.
Beim Erfolg des Tarifs bin ich mir aber sicher das die Telekom auch die via Funk Tarife von der Datendrossel befreit.

Die Kosten des Magenta S Hybrid

Der Magenta S Hybrid mit den Speditionen auf 100 Mbit kostet rund 40 Euro im Monat.
Dazu kommt noch der Router mit 9,95 Euro im Monat.
Macht insgesamt 50 Euro für diesen super schnellen Anschluss was ich absolut ok finde.

Ich bin mit dem Magenta Hybrid S Tarif mehr als zufrieden und kann wirklich diesen Tarif jedem Empfehlen bei dem kein VDSL verfügbar ist.
Solltet Ihr Fragen zum Tarif haben oder zu meiner Konfiguration so dürft Ihr gerne einen Kommentar schreiben.

 

Über Sven Seele

Digital Artist und Fotograf aus Gelsenkirchen mit internationaler Erfahrung im Model-Business bietet Workshops - Produktfotografie - Fotoshootings und Hochzeiten im Fotostudio Gelsenkirchen an. Spezialisiert auf die Tattoo Model Szene für Newcommer und Profis. Sven Seele bei Google Plus

3 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Seele,

    vielen Dank, für den ausführlichen Bericht. Ich bin auf diesen Blogeintrag zufällig gestoßen über Google, da ich seit gut 2 Jahren alle paar Wochen die Begriffe „vdsl Gelsenkirchen“ mit einer Zeitbegrenzung von „in den letzten 14 Tagen“ durchführe. Denn auch mich plagt seit Jahren das selbe Thema, was ich bis zu dem heutigen Tage nicht verstehen kann: Gelsenkirchen, eine der größten Städte des Ruhrgebiets und immerhin auch einer Deutschlands, mit über 255000 Einwohners, ist so wie Sie selbst sagten, immer noch in der Steinzeit im Bereich Internetausbau. Zoomt man den Telekom-Ausbau noch etwas heraus, wird es sogar noch deutlicher. Fast das gesamte Ruhrgebiet ist komplett ausgebaut, nur Gelsenkirchen nicht, bzw, alles nördlich ab Gelsenkirchen. Ich hatte immer schon eine logische Begründung dafür gesucht, und die einzigen beiden die mir über Grüben der Jahre eingefallen waren, sind, dass es entweder am Geld liegt, Gelsenkirchen ist nun mal eine der ärmsten Städte Deutschlands, oder an Gelsen-net.

    Sie wissen vermutlich, dass Gelsenkirchen den eigenen Internetprovider Gelsen-net besitzt, welcher zu 100% im Besitz der Stadt Gelsenkirchen ist. Das perverse an der Sache ist nun, dass Gelsenkirchen auch eines der größten privaten Glasfasernetze Deutschlands besitzt, und auch weiter ausbaut. Das dumme an der Sache ist nun, dass sie dieses Netz hauptsächlich wirtschaftlich betreiben, also für normale Haushalte nicht anbieten. Meine Theorie diesbezüglich ist nun, dass die Stadt Gelsenkirchen nur auf Gelsen-net gesetzt hat, und damit, vermutlich unabsichtlich, wie so viele andere Fehler auch die Gelsenkirchen anzukreiden sind, den Einwohner der Stadt großes Unrecht angetan hat.

    Letztes Jahr hatte ich einen Brief an den Oberbürgermeister Herrn Baranowski geschrieben, die Sachlage erläutert und um eine Stellungnahme gebeten. Es kam dann sogar eine Antwort, in dem Herr Baranowski mitteilte, dass Gelsenkirchen angeblich bereits mehrere Male von der Telekom im VDSL-Ausbauprogramm vorgesehen war, jedoch letztendlich immer wieder ignoriert, bzw der Ausbau verschoben wurde.

    Wie dem auch sei, übrigens, Sie hätten Hybrid schon seit November 2014 ordern können, der offizielle Bundesweite Start war 1.3.2015, aber NRW war bereits im „Beta-Programm“ seit letztem Jahr, bin ich seit das Modell Hybrid aufgebracht wurde, begeistert von der Sache, ins-besonders, weil es keinerlei Volumen-Begrenzung gibt. Bevor dies bekannt war, hatten viele Leute, so wie ich auch, Angst davor, dass es ein Riesen Flop werden könnte, da die bisherigen LTE Modelle der Telekom, so wie der Mitbetreiber, alle ein lächerliches Volumen von 5-15GB aufweisen, was einfach nur eine absolute Frechheit ist.

    Vielen Dank, für den Bandbreiten-Test, der mich nun positiv stimmt, auch einen Hybrid Anschluss abzuschließen. Was mich bisher abgeschreckt hatte, war der hohe Preis von 50Euro im Monat. Ich würde vermutlich maximal 35 bis 40 Euro zahlen, jedoch bin ich nicht bereit, das Modem für 10Euro im Monat zu mieten, oder es für 400Euro zu kaufen! Weiterhin finde ich es eine Frechheit, dass ich 60Euro Anschlussgebühr zahlen müsste und noch einmal 7Euro Versand, und dann auch vermutlich noch für 100Euro Außenantennen. All dies hat mich bisher abgeschreckt, den Hybrid Tarif zu buchen. Ich bin derzeit noch bei Alice/o2, und seit Jahren an 10mbit/1mbit gefesselt.

    Nun hatte ich auch letzte Woche diesen Artikel auf der WAZ Internetseite gefunden:

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/telekom-baut-leistungsstarke-datenautobahn-id10449323.html

    Ich hoffe sehr, dass es sich diesmal nicht um eine Ente handelt, und Gelsenkirchen nun vielleicht endlich auch an das moderne Internet angebunden wird. Noch habe ich zweifel, wie der Artikel einzuschätzen ist, denn, es könnte auch sein, dass die paar vereinzelten kleinen Straßenzüge an das neue VDSL100 angebunden werden, die 99% der restlichen normalen alten DSL Anschlüsse jedoch unangetastet bleiben. Denn der Artikel spricht hauptsächlich von dem VDSL-Vectoring Upgrade. Das ist ja nun auch noch einmal so eine Frechheit, dass die Telekom ja bereits offiziell ganz Deutschland an VDSL angeschlossen hat, zumindest angeblich alle Großstädte, und nun übergeht VDSL50 auf 100 oder mehr upzugraden, über Vectoring. Tja, dumm nur, dass in Gelsenkirchen bisher nicht einmal VDSL ausgebaut ist.

    MfG,
    Marc H.

  2. Hier noch ein Anhang zu meinem Kommentar:

    http://www.gelsenkirchen.de/de/Rathaus/Aktuell/Vectoring_Technik.asp

    Da bin ich doch jetzt wirklich sehr gespannt, wie sich die Lage bis zum Ende des Jahres entwickelt, und ich drücke mir selber ganz stark die Daumen, dass mein Haushalt auch dabei sein wird. Ihnen natürlich auch, vielleicht können Sie dann auf LTE verzichten, und auf einen normalen VDSL Anschluss wechseln.

    MfG,
    Marc H.

  3. Hallo Marcel,

    vielen Dank für deinen Ausführlichen Kommentar. Du hast da genau die gleichen Erfahrungen gemacht wie ich. Als ich damals vor 5 Jahren aus Essen (50Mbit VDSL Anbindung) nach Gelsenkirchen gezogen bin, dachte ich auch es ist nur eine Frage der Zeit bis auch Gelsenkirchen dazu gehört. Aber wie du schon geschrieben hast, auch meine Vermutung liegt darin das es an Gelennet liegt. Andere Städte haben auch lokale Anbieter nur in Gelsenkirchen betreibt Gelsennet ja auch ein Großteil des Netzes. Auch ich hatte schon vor Jahren bei der Telekom und Gelsennet angefragt, leider erhielt ich immer die gleiche Antwort: „Die Telekom schiebt es auf Gelsennet und Gelsennet auf die Telekom. Wie du schon geschrieben hast sind die Preise der Telekom eine Frechheit, ein Router für 400 Euro eine horrende Anschlussgebühr und die Versandkosten. Aber sind wir mal ehrlich, so war die Telekom schon immer! Dafür ist die Telekom bekannt, aber es gibt aktuell einfach keine Alternative. Ich bin mit dem Hybrid-Anschluss mehr als zufrieden, es ist wirklich ein Traum für 50 Euro im Monat. Der Vergleichbare Tarif kostet bei 1&1 mit 100Mbit 34,95 Euro inkl. Router. Bei der Telekom sind es 25,00 Euro mehr. Auf 2 Jahre gerechnet also 600,00 Euro Mehrkosten. Nur was bringt mit der günstigste Tarif wenn er nicht verfügbar ist. Das VDSL in Gelsenkirchen jetzt Vectoring kann ist ja schön und gut aber dadruch stellt die Telekom immer noch keine neuen Verteilerkästen auf oder rüstet die alten um.

    Ich bin wirklich gespannt wie sich die Geschichte in Gelsenkirchen weiter entwickelt, bis dahin surfe ich aber schön mit meinen rund Mbit für 60,00 Euro im Monat inkl. Router.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*

Schnelles Internet? LTE? VDSL? Magenta Hybrid! 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Durchschnitt: 4,80 von 555 Stimme(n)
Loading...