Neue Beiträge:
Home » Photoshop » Composing so fotografierst du richtig

Composing so fotografierst du richtig

Composing In meinem heutigen Video erkläre ich euch wie Ihr ein Model am besten für ein Composing fotografiert. Ich zeige euch wie Ihr die Vorarbeit leistet um den Hintergrund auszutauschen und vieles mehr! Definition eines Composings: Elektronisches Zusammenstellen einer neuen Bilddatei mit neuem Motiv aus verschiedenen Bildern oder Bildteilen, die durch gekonnt simulierte Licht- und Schatteneffekte wie ein Original wirken. Wie ihr wisst tausche ich bei vielen meinen Bildern den Hintergrund aus. In meinem Video erkläre ich euch wie Ihr dafür am besten fotografiert um später ein optimales Ergebniss zu erhalten. Viele von euch fotografieren…

Review Overview

Bewertung

Summary : Composing so fotografierst du richtig

Composing

In meinem heutigen Video erkläre ich euch wie Ihr ein Model am besten für ein Composing fotografiert. Ich zeige euch wie Ihr die Vorarbeit leistet um den Hintergrund auszutauschen und vieles mehr!
Definition eines Composings: Elektronisches Zusammenstellen einer neuen Bilddatei mit neuem Motiv aus verschiedenen Bildern oder Bildteilen, die durch gekonnt simulierte Licht- und Schatteneffekte wie ein Original wirken.

Wie ihr wisst tausche ich bei vielen meinen Bildern den Hintergrund aus. In meinem Video erkläre ich euch wie Ihr dafür am besten fotografiert um später ein optimales Ergebniss zu erhalten.
Viele von euch fotografieren entweder vor weißen oder schwarzem Hintergrund. Für ein optimales Composing kommt Ihr aber an einem grauen Hintergrund nicht vorbei um später eine optimale Darstellung der Schatten zu haben.
Wie ihr an den 2 folgenden Beispielen seht ist der Unterschied enorm wenn man vor grauem oder weißen Hintergrund fotografiert und daraus später ein Composing machen möchte.

Folgendes Bild zeigt das Model vor weißem Hintergrund:

Seelen Photographie

Als nächstes füge ich den Hintergrund ein:Seelen Photographie

Wie Ihr seht wirkt das ganze sehr künstlich und das Model wirkt regelrecht aufgesetzt da die Schattenverläufe komplett fehlen. Aus diesem Grund fotografiere ich vor grauem Hintergrund:

Composing

Und nun füge ich auch wieder den Hintergrund ein:

Composing

Durch den Ebenenmodus ineinanderkopieren bleiben die Schatten erhalten und das Bild wirkt sofort sehr realistisch. Und genau das macht ein richtiges Composing aus. Ich kann also nur jedem Empfehlen der das ein oder andere Composing machen möchte immer vor grauem Hintergrund zu fotografieren.
Und selbst wenn Ihr kein eigenes Fotostudio zur Hand habt dann eignet sich dafür auch eine graue Wand 🙂

Einen grauen Hintergrundkarton wie ich Ihn nutze bekommt Ihr unter anderem bei Amazon. Wie man das Model perfekt in 10 Minuten freistellt erfahrt ihr in meinem Youtube Video.

In meinem heutigen Video erkläre ich euch wie Ihr ein Model am besten für ein Composing fotografiert. Ich zeige euch wie Ihr die Vorarbeit leistet um den Hintergrund auszutauschen und vieles mehr!

About Sven Seele

Digital Artist und Fotograf aus Gelsenkirchen mit internationaler Erfahrung im Model-Business bietet Workshops - Produktfotografie - Fotoshootings und Hochzeiten im Fotostudio Gelsenkirchen an. Spezialisiert auf die Tattoo Model Szene für Newcommer und Profis. Sven Seele bei Google Plus

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*